Weihnacht und Jahresende

An die Vereine im Bridge Regionalverband Nordwest e. V.

Rundbrief 2013

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Mitglieder!

Hier einiges aus dem Jahre 2013 in gebotener Krze. Denn im Vordergrund sollten der Dank an die Vorstnde und die Wnsche an alle zum Weihnachtsfest sowie Neuen Jahr stehen.

Nach der Hauptversammlung vom Frhjahr konzentrierte der DBV sich auf die Berliner Bridgewoche mit diversen Deutschen Meisterschaften

Sicherlich haben viele Mitglieder aus unserem Regionalverband an den Turnieren teilgenommen.

Hier kann auf die Berichte in unserem Bridgemagazin und auf der Web-Seite des DBV hingewiesen werden.

Das Prsidium hat in der Novembersitzung 2013 die Bridgewoche ausgewertet und sie als guten Erfolg gewertet, so da sie im Jahre 2014 in gleicher Weise wiederholt werden soll.

Die Arbeiten an der Turnier- und Masterpunktordnung ist ins Stocken geraten. Ob 2014 ein Fortschritt stattfinden wird, wage ich zu bezweifeln.

Weiter hat sich das Prsidium und der Beirat mit einigen Vorfllen anllich der Meisterschaftswoche in Berlin beschftigt. Das Verhalten eines Spitzenspielers (Dr. Elinescu) wurde als unangemessen angesehen und der Beirat hat die Einleitung eines Disziplinarverfahrens beantragt.

Im nchsten Jahr wird gewhlt. Die Prsidiumsmitglieder haben ihre Bereitschaft zur Wiederwahl erklrt, so da kaum mit Gegenkandidaten und damit spannenden Auseinandersetzung zu rechnen ist.

In unserem Regionalverband ist (leider zu viel) Ruhe eingekehrt. Im Vorstand haben wir den Schwung der Mitglieder aus vergangenen Jahren vermit. So ist die Beteiligung an den BRV-Turnieren nicht gengend. Jedes Mitglied frage sich, woran eine Teilnahme bei ihm scheiterte.

Erwhnenswert ist das Jubilumsturnier in Nordenham gewesen. Unsere Nordenhamer Bridgefreunde hatten ein gelungenes Fest organisiert. Immerhin krnte das Fest auch der Brgermeister sowie dessen Stellvertreterin. Das war sehr gute ffentlichkeitsarbeit.

Nebenbei gemerkt war es auch ein von Gernot Prignitz gut organisiertes Turnier, an dem auch ich teilnehmen durfte und das wirklich viel Spa gemacht hat. Herzlichen Dank den Organisatoren.

Es ist geplant, zusammen mit dem BRV-Weser-Elbe ein Jugendcamp zu organisieren. Melden Sie sich bitte bei mir, falls Sie mit Rat und Tat helfen wollen.

Der Vorstand sucht nach Mitgliedern, die im Vorstand mitarbeiten wollen. Denn zur Zeit fhrt dankenswerter Weise Herr Quetting die Geschfte.

Schlielich noch einige stets gleiche Gedanken:

Jedem Mitglied ist anzuraten, wenn es seine Spielstrke entscheidend verbessern will, an unseren Turnieren, aber gleichfalls denen anderer Verbnde sowie Vereine teilzunehmen. Dazu gengt es nicht, (nur) im Internet bei Bridge Base Online (BBO; www.bridgebase.com) zu spielen. Nur das richtige Spielen mit lebendigem Gegenber frdert das eigene Bridgespiel.

Der Vorstand ist stets bestrebt, das Beste fr alle Mitglieder zu erreichen. Bei den Anstrengungen fr alle und von allen gilt es die Trends rechtzeitig zu erkennen, stets attraktiv zu sein und das Interesse auch derjenigen zu wecken, die auerhalb des im DBV organisierten Bridgespielens stehen. Ohne solche gemeinsamen Anstrengungen wrden wir nur dahindmpeln, verkalken und uns sicherlich schlielich selber dezimieren, da kein Bridgeneuling Lust hat, in einen solchen Verband einzutreten. Treten sie daher offensiv bei solchen Bridgespielern und Interessenten auf, die noch nicht zu uns gehren.

Anregungen, Verbesserungen, konstruktive Kritik, Meinungsuerungen etc. nehmen wir gerne entgegen und versprechen, uns damit auseinanderzusetzen.

Zum Schlu danke ich in erster Linie meinem Vorstand und dann Allen, die zum Gelingen des Bridgespielens in unserem Regionalverband beigetragen haben.

Namens des Vorstandes wnsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtfest sowie ein gutes, glckliches und gesundes Neues Jahr, damit wir uns alle bei den Turnieren (BRV- und Teamturnieren etc.) wiedersehen.

Mit bridgesportlichen Gren

Volker Felmy